Zurück zu 2013

Buxtehuder Tageblatt vom 12.01.2013: Endlich Bewegung beim Steg

Ortsbesichtigung : Horst Subei, Dr. Gernot Paul, Robert Kamprad und Dieter Klar (vorne von links) im Gespräch über die Zukunft des Steges unter der Hansebrücke. Schwartau

Ortsbesichtigung : Horst Subei, Dr. Gernot Paul, Robert Kamprad und Dieter Klar (vorne von links) im Gespräch über die Zukunft des Steges unter der Hansebrücke. Schwartau

BUXTEHUDE. Der lange Zeit auch bundesweit in den Schlagzeilen befindliche Steg unter der Hansebrücke könnte nun doch noch eine sinnvolle Nutzung erfahren. Kulturforum-Präsident Dieter Klar und Dr. Gernot Paul, Vorsitzender des Buxtehuder Kanu-Vereins, haben bei einem Ortstermin Bereitschaft für eine gemeinsame Lösung gezeigt.

Hintergrund der Aktivitäten der beiden ist ein Antrag der BBG/FWG-Fraktion, der am kommenden Dienstag im Bauausschuss der Stadt beraten werden soll. Danach soll der Steg, der wegen des Tidenhubes nie voll und wegen eines fehlenden Geländers überhaupt nicht mehr nutzbar ist, abgebaut und „gewinnbringend“ veräußert werden.

Bei einem Ortstermin unter anderem mit Klar und Dr. Paul sowie Robert Kamprad von der CDU und Horst Subei von der SPD signalisierten beide Politiker, dass es dafür keine Mehrheit im Rat geben werde. Stattdessen soll der Steg sinnvoll verwendet werden. Und da kommt Dieter Klar ins Spiel. Er möchte einen Großteil des Steges samt einer Rampe vor das Kulturforum legen. Dort könnte er nicht nur als Anleger für Boote, insbesondere eines möglichen eigenen Schiffes für Ausflüge auf der Este, dienen, sondern auch mit Stühlen bestückt einen einmaligen Blick auf die maritime Seite Buxtehudes eröffnen. Dr. Paul seinerseits will einen Teil des Steges mit einer Rampe außerhalb der Brücke an seinem jetzigen Platz belassen und dort auch weiterhin Paddlern des Vereins aber auch aus Schulen, insbesondere des Schulzentrums Süd, die Möglichkeit zum Ein- und Aussteigen geben. Nach der Besichtigung deutete sich eine Lösung an, in der eine Rampe auf der Seite des Wehdenhof-Parkplatzes bestehen bleibt, für Flusswanderer, die die Este vor dem Wehr am Zwinger verlassen und auf der anderen Seite am Wehdenhof-Parkplatz wieder in den Fluss einsteigen. Die Schüler könnten dann den Steg am Kulturforum nutzen, hierfür müsste lediglich an der Rückseite der Malerschule ein Weg ausgebaut werden.

Ob diese Lösung auch in der Politik auf breite Zustimmung stößt, soll jetzt die öffentliche Beratung im Bauausschuss der Stadt zeigen, die am kommenden Dienstag ab 18.15 Uhr im Sitzungssaal des Stadthauses stattfinden wird.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.buxtehuder-kv.de/verein/presse/2013-2/buxtehuder-tageblatt-vom-12-01-2013-endlich-bewegung-beim-steg/

Schreibe einen Kommentar